Monatswanderung April 2016

TKB Waldlehrpfad

Was ist zu dieser Jahreszeit interessanter als eine gemütliche Wanderung, die den Spuren des Frühlings folgt. Das aufmerksame Auge entdeckt auf Schritt und Tritt die ersten Pioniere, die sich dank der Wärme des Frühlings aus der Winterstarre ans Licht wagen. Am Boden blühen Bärlauch, Schlüsselblume, Buschwindröschen, Veilchen, während die Sträucher und Bäume noch tot scheinen. Doch Hasel und Weide sind ganz unscheinbar schon verblüht und andere Bäume und Sträucher bereiten die Verbreitung ihres Blütenstaubs vor, zum Leidwesen der Allergiker. Schwarz- und Weissdornblüten leuchten aus dem toten Holz.

Wer die Schritte der Natur vom Winter in den Sommer mitverfolgen will, macht diesen Spaziergang mehrmals in Abständen von einigen Tagen und wird staunen. Es gibt Pflanzen, die in kürzester Zeit einen Sprung aus der Winterruhe wagen, während andere ganz zaghaft ihr Sommerkleid entfalten, als würden sie der neuen Jahreszeit noch nicht ganz trauen. Wieder andere zeigen noch lange keinerlei Anzeichen von Frühlingserwachen, aber plötzlich entfalten auch sie ihre Blüten und Blätter. Der Waldlehrpfad der Thurgauer Kantonalbank mit Start beim Forsthof gibt dem Frühlingserwachen Namen, denn die Pflanzen sind mit Schildern beschriftet. Informationstafeln machen auf Phänomene der Natur aufmerksam.

Auch die Tiere sind erwacht; Käfer, Spinnen, Insekten. Frühaufsteher, die sich ruhig bewegen, haben die Chance ein Reh, einen Fuchs oder einen Dachs zu beobachten. Das Konzert der Vögel, die mit ihrem Gesang die Lebensräume abstecken, ist auf jeden Fall ein Genuss.

Mit der Feuerstelle beim Forsthof an der Murg und dem Picknickplatz Chilberg, die zum Waldlehrpfad gehören, lässt sich ein gemütlicher Familiensonntag in der Natur gestalten.

Man kann den Waldlehrpfad auch in eine ausgedehntere Wanderung einbauen, zum Beispiel indem man ab dem Start zum Vitaparcours entweder den unteren Weg entlang dem frisch ausgeholzten Waldrand oder den oberen Weg durch das Schlyffitobel Richtung Fischingen wählt. Dort kann man sich im Restaurant Sternen oder im Restaurant des Klosters stärken.

Sportliche verbinden den Besuch des Waldlehrpfades mit einer Runde auf dem Vitaparcours.

So oder anders, der Waldlehrpfad motiviert für Bewegung, Entdeckung, Frühlingsgenuss. Alle Sinne sind angesprochen vom Erwachen der Natur nach dem langen Winter. Wer sich vom Regen nicht abschrecken lässt, wird staunen und erkennen, dass die Natur kein „schlechtes“ Wetter kennt.

Die Wanderkarte des Verkehrsvereins Fischingen „Wandern im Tannzapfenland“ zeigt die Fülle von Bewegungsmöglichkeiten in der freien Natur. Sie kann auf der Gemeinde Fischingen und in unseren Gastbetrieben gratis mitgenommen werden.

Interaktive Wanderkarte

Download Routenblatt: Frühlingswanderung April 2016