Der Verkehrsverein Fischingen lud anlässlich der 10. Schweizer Wandernacht am Samstag zu einer Nachtwanderung auf dem Pilgerweg ein. Das hervorragende Wetter und das umfangreiche Programm führten zahlreiche Teilnehmer in den Hinterthurgau.

Der Start der diesjährigen Fischinger Wandernacht erfolgte für einmal in Sirnach. Von dort aus wanderten die Teilnehmer auf dem Pilgerweg, der bis nach Santiago de Compostela führt, bis zum Kloster in Fischingen. Bei einem Zwischenhalt in der Martinskapelle in Oberwangen entführte Pilgerexperte Ueli Gubler Interessierte in die Welt der Jakobspilger und erklärte die Geschichte des Pilgerwesens. Anschliessend konnten sich die Wanderer in der Festwirtschaft der Schützengesellschaft Fischingen mit einer Verpflegung vom Grill stärken. Das letzte Wegstück führte über den Chillberg bis zum Kloster Fischingen, wo ein umfangreiches Dessertbuffet auf die Nachtwanderer wartete. Zum Schluss erzählte Werner Ibig, Direktor des Klosters Fischingen, die Legende der Heiligen Idda und ihre Bedeutung für die Jakobspilger in der Iddakapelle. Die Rückfahrt nach Sirnach wurde durch einen Shuttlebus organisiert. 130 Wanderbegeisterte nahmen an der Nachtwanderung teil und trugen mit ihrer positiven Stimmung zum gelungenen Anlass bei. Sogar aus Baden im Kanton Aargau kam eine Wandergruppe angereist, welche jedes Jahr an einer Wandernacht teilnimmt. Der Verkehrsverein Fischingen ist erfreut über die vielen positiven Feedbacks der Teilnehmer und wird auch nächstes Jahr wieder eine Nachtwanderung anbieten. Der Termin steht schon fest: Reservieren Sie sich den Samstag, 18. Juni 2016!

SONY DSC

Wandernacht 2015

SONY DSC

Wandernacht 2015

SONY DSC

Wandernacht 2015